zum Gästebuch
Diese Seite drucken

Die kleine Blockflöte geht auf Reisen

Eine musikalische Erzählung für Kinder der ersten vier Grundschulklassen
Von Yves Gueit und Johannes Epremian

Inhalt

Bella, die kleine Blockflöte, ist ein Waisenkind. Sie lebt einsam und allein in ihrer kleinen Behausung am Rande eines großen, dunklen Urwaldes. Sie sehnt sich nach Freunden, die so aussehen und so klingen wie sie selbst und mit denen sie zusammen musizieren kann. Da macht sie sich kurz entschlossen auf die Reise in das weit entfernte, sagenumwobene Reich der Blockflöten, um andere Flötenwesen kennen zu lernen und mit ihnen zusammen zu sein.

Allerlei bekannte aber auch exotische Blasinstrumente begegnen ihr auf ihrem abenteuerlichen Weg durch die zauberhafte Welt der Musik. Wird es ihr gelingen, allen Gefahren zu trotzen, alle Herausforderungen zu meistern?

Die jungen Zuschauer begleiten die kleine Blockflöte, lernen sie näher kennen und treffen mit ihr unterwegs z. B. ein missmutiges Krummhorn, sie sehen und hören die hochnäsige Klarinette, erleben eine Okarina, das Gemshorn, viele Flötenwesen, ein Saxofon oder die böse Bombarde. Insgesamt treten 13 Blasinstrumente in der spannenden Geschichte auf und werden spielerisch und kindgerecht präsentiert.

Idee

Musik soll den jungen Zuhörern als eine komplette, überall gültige Sprache vermittelt werden, und nicht nur als Ware oder Dienstleistung, die rund um die Uhr im Hintergrund konsumiert wird. Der Instrumentalist kann mit seinen Klängen spannende Geschichten erzählen. Aufmerksamkeit und Respekt werden so für eine Kunst geweckt, die die Fantasie stimuliert, Stimmungen erschafft, Gefühle ausdrücken kann und in der Lage ist, komplexe Bilder zu malen.

Die Aufführung findet direkt in der Aula oder Turnhalle der Grundschule statt und eröffnet den Schülerinnen und Schülern so in unmittelbarer räumlicher Nähe Zugang zur Welt der Musik, des Theaters und der Aufführungskultur.

Dauer: ca. 45 min

Kontakt: Yves Gueit, Tel. 0228/6201054, mail@kleine-blockfloete.de